Timeshift Episode 8 – And all my dreams torn asunder

Diesmal ohne Bild, da der Blog mittlerweile Probleme mit dem Bilder-Upload hat…

Laden, hören und freuen (falls nicht, wir nehmen auch gern Kritik entgegen, solange sie konstruktiv ist).

Endlich zu Hause! Nach zahlreichen Abenteuern landet Shaun wieder in seiner eigenen Zeitlinie. Doch die Freude über seine Heimkehr währt nur kurz. Am CERN geht es drunter und drüber und sein bester Freund JD ist verschwunden. Obendrein häufen sich seltsame Ereignisse, die auf das Ende der Welt hindeuten, wie wir sie kennen.
Im letzten Kapitel von TimeShift kehren wir zum Beginn der Geschichte zurück, werfen einen Blick auf das gesamte Bild, das die Reihe seit sieben Folgen zeichnet, und geben die Antworten auf alle offenen Fragen. ... Nun ja, vielleicht auch nur fast alle.

Die finale Folge ist endlich da und markiert sowohl das Ende der Serie als auch das Ende dieses Blogs, der  fortan mehr als eine Art Mahnmal der Vergangenheit des Schreibers gilt.

Ich hoffe, das hören macht Spaß und wünsche allen noch viel Freude in der Zukunft mit Hörspielen und Videospielen :-)

«