Dieser Beitrag steht schon seit längerem an, also hab ich den Kommentar vom crM im letzten Timeshift-Post mal zum Anlass genommen, meine Schreibfaulheit zu überwinden.

Wenn man wie meiner einer viel Zeit im Auto verbringt und einem das normale Radioprogramm droht auch noch die letzte Hirnwindung auf links zu drehen, dann ist man immer wieder froh, wenn man eine Ausweichmöglichkeit hat. Zwar bring der Deustchland Funk auch immer mal wieder interessante Themen, aber dafür hat man (zumindest im Auto) öfter mal das Problem mit dem Empfang und somit ein Signal, dass auch seinen Teil zur Hirnschmelze beitragen kann.

Somit bleibt aber (gott-sei-dank) immer noch die Möglichkeit, diverse Podcasts in der ein oder anderen Form zu hören. Da es was Podcasts angeht aber eine schier unbegrenzte Anzahl an verschiedenen Formaten (damit mein ich nicht das Datei-Format ^^) gibt, hat man dann die Qual der Wahl. Also empfehl ich hier mal zwei Formate, die ich selbst auch gerne höre. Beginnen wir dazu mit einem Zitat:

Es gibt nicht nur Tim und Holgi da draussen.

Der Hoaxmaster

Bitte nagelt mich nicht darauf fest, dass es exakt der Wortlaut war. Unabhängig davon, dass ich auch Tim und Holgi (z.B. NFSW, CRE, WRINT, etc.) gern höre, muss ich dem Zitat dennoch zustimmen :-).

 

Hoaxilla – Der skeptische Podcast aus Münster

Bei diesem Podcast handelt es sich um einen einmal wöchentlich erscheinenden Podcast, in dem sich die Hoaxmistress und der Hoaxmaster mit urbanen Legenden und Themen aus Medien, Kultur und Wissenschaft skeptisch auseinander setzen.

Die beiden sind Mitglieder der GWUP (Gesellschaft zur Wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V.) und geben sich viel Mühe, die Themen der jeweiligen Sendung nicht nur skeptisch, sondern auch unterhaltsam aufzubereiten und an den Hörer zu bringen.

Die Themen des Podcasts sind dabei über ein breites Spektrum verteilt, wie etwa Kryptozoologie, das Philadelphia Experiment, Nikola Tesla oder subliminale Botschaften (um mal ein paar der Folgen exemplarisch aus dem Episoden-Fundus zu nennen.

Weblink: http://www.hoaxilla.de/

(oder in den Links auf der rechten Seite des Blogs in der Kategorie „Podcast & Co.“)

 

Collaborativerockers – Der Podcast aus dem philosophischen Schlund

Die beiden Collaborativerockers Matthias (crM) und Christian (crK, bevor jemand fragt, das K steht nicht für den Vornamen) betreiben diesem Podcast um sich „in unregelmäßig-regelmäßigen Abständen real oder virtuell zu treffen, um über Hinz und Kunz zu reden.“ (Verzeiht an der Stelle die leichte Änderung am Zitat, aber ansonsten hätten sich bei mir dir grammatikalischen Hirnwindungen verzogen ^^).

Auch in diesem Talk-Podcast ist das Themengebiet breit gestreut und bedient Bereiche wie etwa Gesellschaft, Politik, Religion, Fernsehen, Technik, Wissenschaft und Lifestyle. Aufgelockert wird das Programm durch gute Musik (Heavy Metal) und den Genuss von Getränken (z.B. Whiske(y) oder anderen guten Dingen) über die dann auch in der Sendung noch Infos gereicht werden.

Aufmerksam bin ich auf diesen Podcast durch eine Episode von Hoaxilla ( Hoaxilla #56 – ‘Meister des Horrors – H. P. Lovecraft’ ). Da die Hoaxmistress und der Hoaxmaster in der Folge erzählen, dass sie als Gäste zum Thema Lovecraft bei den Collaborativerockers dabei waren, war es zum Einen durch die Empfehlung schonmal Wert, dass ich reinhöre und zum anderen durch das Thema Lovecraft, dass hier in einer längeren Folge sehr gut bearbeitet wird ( Folge XIII: Cthulhu’s Erbe (cr013) ).

Etwas, das speziell durch diese Episode dem ein oder anderen Hörer bewusst werden kann, ist die Tatsache, wie groß doch de facto der Einfluß der Werke von H.P. Lovecraft auf eigentlich alle Bereiche der Pop-Kultur war und ist.

Nachdem mir diese Folge wirklich sehr gut gefallen hat, war es natürlich kein Wunder, dass ich mir auch einige der anderen Folgen angehört habe und der Podcast nun seinen festen Platz auf meinem iPod gefunden hat.

Weblink: http://www.collaborativerockers.de/

(oder auch hier bei den Links auf der rechten Seite des Blogs in der Kategorie „Podcast & Co.“)

 

Beide Podcasts kann man übrigens auch leicht per Flattr unterstützen, also scheut euch nicht, die Buttons zu nutzen (ist die Sache mehr als Wert) !

« »